25 Jahre Posaunenchor Horb

Anfang 1990 verließ Posaunenchorleiter und Vikar Stefan Günzler unsere Kirchengemeinde. Über Paul Elwert (Gründungsmitglied und jahrelanger Bläser) wurde bekannt, dass der Leiter des Genkinger Posaunenchors, Karl Herrmann, vorübergehend im Horber Krankenhaus als Arzt arbeite. Im Rahmen seines Besuchsdienstes bei neu Zugezogenen fragte Paul Elwert bei Karl Herrmann an, ob er – so lange er in Horb sei – nicht Lust habe, im Posaunenchor mitzuspielen. Dieser sagte zu, kam, spielte bei zwei oder drei Proben im Tenor mit und übernahm, als Stefan Günzler dann verabschiedet war, vorübergehend (so lange er halt in Horb sei – also etwa für ein Jahr) die Chorleitung. Aus diesem einen Jahr als Gastdirigent sind inzwischen 25 Jahre geworden!

Manchmal brachte er anfangs sogar seine damals gerade vierjährige Tochter Ann-Sophie mit zur Chorprobe, die, an einem Tisch sitzend, unsere musikalischen Leistungen mit Buntstiften ’untermalte’. Wir merkten sofort, dass unser Dirigent Dr. Charly mit Leib und Seele Chorleiter und Bläser ist. Sein Opa hatte einst den Genkinger Posaunenchor gegründet, der Onkel hatte dann die Leitung übernommen und danach war es Karl Herrmann, der den Dirigentenstab erbte. Als klar wurde, dass sein Engagement in Horb doch wohl von längerer Dauer sein könnte, gab er die Leitung des Genkinger Posaunenchors an seinen Bruder Dr. Martin Herrmann (auch ein Arzt) ab.

Inzwischen hat unser Dr. Charly in Remmingsheim eine Gemeinschaftspraxis aufgemacht und auch im Krankenhaus winken die Patienten dem beliebten Arzt zu, wenn wir (wie auch im Altersheim) uns sonntags zum Ständchenblasen einfinden. Viele gemeinsame Aktivitäten sorgen für ein ausgezeichnetes ‚Betriebsklima’ bei uns – angefangen beim gemeinsamen Grillen bis zu Chorausflügen zu unserer Partnergemeinde in Klettbach oder zum Partner-Chor nach Husum, gemeinsame Konzerte und Feiern mit den Genkingern und so weiter. Wir – und da spreche ich im Namen des ganzen Posaunenchors - sind froh, dass wir einen so kompetenten, engagierten und geduldigen Chorleiter haben!

PS.: Falls jemand Lust verspürt und mal bei uns reinschnuppern will, kann sie/er einfach mal bei der Probe am Dienstagabend ab 20 Uhr im Gemeindehaus Weingasse vorbeischauen!

 

Walter Burgbacher