Unsere drei Missionsprojekte

Unsere Kirchengemeinde unterstützt in dreijährigem Turnus Missionsprojekte des Dienstes für ärztliche Mission (Difäm), der Johann-Ludwig-Schneller-Schule in Jordanien und der Liebenzeller Mission.

Im Jahr 2018 ist ein Projekt der Liebenzeller Mission an der Reihe, mit dem Kinder in Bangladesch vor Ausbeutung und Kinderarbeit geschützt werden.

Hier die Projektbeschreibung:

Schutz von Kindern vor Ausbeutung und Kinderarbeit

In die Schlagzeilen gerät Bangladesch immer wieder aufgrund schwerer Naturkatastrophen und der unmenschlichen Arbeitsbedingungen, vor allem in der Textilindustrie.

Besonders Kinder sind davon betroffen. Viele müssen zum Überleben der Familie beitragen oder haben ihre Ursprungsfamilie verloren. Über 7 Mio. Kinder arbeiten als Straßenverkäufer, in Kleinbetrieben, auf den Feldern oder in Ziegel- und Textilfabriken. Nach offiziellen Statistiken gehen Kinder im Durchschnitt nur 5 Jahre zur Schule.

Trotz Schulpflicht wachsen ca. 3,5 Mio. von ihnen ohne Chance auf Bildung auf. Gerade in ländlichen Gegenden stellt die schulische Ausbildung aufgrund von Lehrer- und Gebäudemangel ein großes Problem dar.

Um diesen benachteiligten Kindern eine Chance für die Zukunft zu geben, unterstützt die Liebenzeller Mission mehrere Schul- und Internatsprojekte, z. B.: Im Südosten Bangladeschs leben 13 verschiedene Ethnien, die zum großen Teil noch in Stammesgruppen organisiert sind. Durch die isolierte und verstreute Lage der Dörfer und die unterschiedlichen Stammessprachen wird Schulbildung zum Problem.

Die Partnerkirche der LM hat in dieser Region 54 Gemeinden und damit einen sehr guten Kontakt zur Bevölkerung. Hier unterstützt die Liebenzeller Mission das Kinderdorf Rangamati mit 24 Kindern ab der 4. Klasse. Oder sieben Vorschulen im ländlichen Chittagong-Gebiet, drei Schulen im Norden und Internate in Khulna und Dhaka.

Insgesamt profitieren ca. 1.000 Kinder in Bangladesch von diesen Bildungsmaßnahmen. Zusätzlich ermöglichen wir, dass in den 10 Bezirken unserer Partnerkirche. 3.000 Kinder eine

Sonntagsschule besuchen können.

Das sind wesentliche Bausteine, um Kinder vor Ausbeutung und Kinderarbeit zu schützen.

Danke, wenn Sie mithelfen.