Willkommen bei der evangelischen Kirchengemeinde Horb!

IMMER NOCH KEINE GOTTESDIENSTE IN PRÄSENZFORM IN DER EVANGELISCHEN KIRCHENGEMEINDE IN HORB.

Neueste Regelungen angesichts der Corona-Lage:

In der Evangelischen Kirchengemeinde Horb finden bis einschließlich 31. Januar keine Gottesdienste in Präsenzform statt. Der Kirchengemeinderat sah keine andere Lösung, als den schmerzlichen Schritt zu gehen, alle Gottesdienste im Januar abzusagen, die mit einem persönlichen Zusammensein verbunden sind. Die derzeitigen Inzidenzzahlen sind sehr hoch und auch schwer einzuschätzen. Der Erhalt der Gesundheit und des Lebens und die angespannte Situation in den Krankenhäusern legen diesen Entschluss nahe. Mit diesen Entscheidungen möchte die Evangelische Kirchengemeinde Horb ihre Verantwortung für die Menschen im Ort wahrnehmen. 

Auf unserer Homepage werden in dieser Zeit für jeden Sonntag Impulse und Predigtgedanken eingestellt (siehe unten). Weiter zurückliegende Andachten finden Sie unter 'Gottesdienste' / 'Online-Predigten in der Coronazeit'. Ebenso wird auf Gottesdienste im Fernsehen hingewiesen. Auch hierfür wird man auf unserer Homepage fündig (siehe unten).

 

In diesen Zeiten der Corona-Pandemie ist ein größerer Bedarf an Gespräch und Seelsorge zu spüren. Hierfür sind Pfarrerin Veith (Tel. 07451 / 9000165) und Pfarrer Keller (Tel. 07451 / 2264) ansprechbar. Auch wenn Sie weitergehende Fragen haben wenden Sie sich bitte an eines der beiden Pfarrämter.

 

Weitere Angebote finden Sie unter den Links im nächsten Abschnitt.

Andachten im Januar 2021

Andacht zum 1. Sonntag
nach Epiphanias (10. Januar)

 

Andacht zum 2. Sonntag
nach Epiphanias (17. Januar)

 

Andacht zum 3. Sonntag
nach Epiphanias (24. Januar)

  • Klicken Sie bitte hier, falls Sie diese Andacht über unseren YouTube-Kanal verfolgen wollen.

 

 

WICHTIGE INFORMATIONEN:

 

Horb, das "Tor zum Schwarzwald", ist ein kleines Städtchen am Neckar im Kreis Freudenstadt. Die Kernstadt hat etwa 5000 und die Gesamtstadt mit allen Stadtteilen etwa 22.000 Einwohner. Verkehrstechnisch liegt Horb an der A8 zwischen Stuttgart und Rottweil. Auch mit dem Zug kann man die Stadt sehr gut erreichen, denn sie liegt an der Hauptstrecke von Stuttgart (über Rottweil und Singen) in die Schweiz.

Zur Evangelischen Kirchengemeinde gehören neben der Kernstadt die Stadtteile Altheim, Isenburg, Grünmettstetten und Nordstetten sowie die Orte Bildechingen und Eutingen. Insgesamt gehören zu Horb ca. 3700 Gemeindeglieder. Die Mehrzahl der Einwohner im Raum Horb gehören der römisch-katholischen Kirche an. Die Johanneskirche, die einzige evangelische Kirche im Bereich unserer Gemeinde, steht in der Weingasse (Kernstadt), im Bild rechts zu sehen.

Die beiden anderen Kirchen im Bild sind die katholische Liebfrauenkirche (Mitte) und die katholische Stiftskirche 'Hl. Kreuz' (links im Bild). Links oben - über der Stiftskirche - ist die katholische Ottilienkapelle auf der Schütte zu sehen.

Der neue Nahbereich Horb - Sulz

Zum alten Horber Nahbereich gehören die drei Kirchengemeinden Mühlen, Dettingen und Horb mit ihren insgesamt 21 Teilorten:

  • Mühlen mit Ahldorf, Dettensee, Mühringen und den Starzacher Teilorten Bierlingen, Felldorf und Wachendorf
  • Dettingen mit Betra, Diessen, Fischingen, Glatt, Ihlingen und Rexingen
  • Horb mit Altheim, Bildechingen, Eutingen, Grünmettstetten, Isenburg und Nordstetten

Inzwischen wurde der Nahbereich Horb-Sulz gebildet, d.h. es kamen noch die Gemeinden Sulz-Holzhausen,  Hopfau-Dürrenmettstetten und Sigmarswangen dazu

Willkommensbrief der Kirchengemeinde

Veranstaltungen

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 22.01.21 | Männerpfarrer Joachim Schilling im Interview

    Bei einem Livestream-Gottesdienst wird Joachim Schilling am 24. Januar in sein neues Amt als Landesmännerpfarrer eingeführt. Im Interview erzählt er, was kirchliche Männerarbeit für ihn bedeutet und was er mit seiner Arbeit für die Kirche erreichen möchte.  

    Mehr

  • 22.01.21 | #lichtfenster - Aktion für Corona-Opfer

    #lichtfenster: Unter diesem Motto ruft Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier dazu auf, jeden Freitagabend ein Licht in ein Fenster zu stellen - als Zeichen der Anteilnahme für die Opfer der Corona-Pandemie und ihre Angehörigen. Die Landeskirche unterstützt die Aktion.

    Mehr

  • 21.01.21 | Ein farbenfroher Hoffnungsträger

    Los geht’s: Mit einer digitalen Kick-Off-Veranstaltung hat am 21. Januar in Stuttgart der Verkauf der neuen Basisbibel begonnen - nach rund 17 Jahren Übersetzungsarbeit. Das Werk umfasst nun auch das Alte Testament und ist damit vollständig.

    Mehr