Evangelischer Kirchengemeinderat in Horb

Die Würfel sind gefallen - der Wähler hat entschieden

Am gestrigen Sonntag waren die evangelischen Christen in Horb zur Wahl der württembergigschen Landessynode und des Kirchengemeinderats Horb für die nächsten sechs Jahre aufgerufen. Aus dem bisher amtierenden Kirchengemeinderat waren 5 Mitglieder wieder zur Wahl angetreten, 8 KandidatInnen traten zum ersten Mal zur Wahl an. Wahlberechtigt (ab 14 Jahren) waren 2.969 Mitglieder der Kirchengemeinde Horb. Von diesen folgten 466 der Einladung und gaben  bis 16:00 Uhr ihre Stimmen in den sieben Wahllokalen (Horb Pfarrhaus und Gemeindehaus  Hohenberg, Altheim, Bildechingen, Eutingen, Grünmettstetten, Nordstetten) ab. Dies entspricht einer Wahlbeteiligung von leider nur rund 15,7 %. Die Stimmenauszählung war eine spannende Angelegenheit, da die Abstände zwischen den einzelnen Kandidaten sehr gering waren.

Kurz nach 22 Uhr waren sowohl die Stimmen für die Landessynode (das Parlament der württembergischen Kirche) ausgezählt und auch die zukünftigen Mitglieder des Kirchengemeinderats Horb standen fest und so konnte der noch amtierende Vorsitzende des Kirchengemeinderates, Walter Burgbacher, das Ergebnis der Stimmenauszählung bekanntgeben. Von den 13 KandidatInnen, die zur Wahl standen, wurden folgende zwölf gewählt (von links oben nach rechts unten):

Axel Brandauer, Eutingen; Ilse Braitmaier, Horb; Silke Häcke-Löffler, Isenburg; Claudia Buck, Horb; 

Carmen Winz, Horb;  Johannes Pfeffer, Altheim;  Sandra Waldner, Bildechingen; Melanie Fais, Bildechingen

Klaus Gottschalk, Isenburg Heiderose Hohmann, Nordstetten; Jessica Hummel, Horb; Arnold-Georg Huprich, Horb

           Pfarrer Michael Keller und Walter Burgbacher bedankten sich bei dem Ortswahlausschuss, bei den vielen engagierten Wahlhelfern und dem Küchenteam, das während der Wahl und bei der abschließenden Wahlparty alle Anwesenden mit leckeren Köstlichkeiten versorgte.

Walter Burgbacher

  • addremove Kirchenwahl aktuell

    Neue Mehrheiten machen's spannend
    Mehr als 400.000 der knapp 1,8 Millionen Wahlberechtigten haben sich am Sonntag, 1. Dezember, an der Neuwahl der Kirchengemeinderäte und der württembergischen Landessynode beteiligt. Trotz einer deutlich geänderten Zusammensetzung der Synode sieht Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July Kontinuität: „Wir werden eine betende und eine gesellschaftlich engagierte Kirche sein und bleiben.“
    Ganze Meldung auf www.elk-wue.de

  • addremove Die Kirchenwahl in Württemberg

    Die Kirchenwahl erklärt (Mit Klick auf das Vorschaubild wird das Video beim Anbieter YouTube abgespielt.)

    Am 1. Dezember 2019 wählen die rund zwei Millionen wahlberechtigten Mitglieder der Evangelischen Landeskirche in Württemberg neue Kirchengemeinderäte sowie eine neue Landessynode.

    Etwa 10.000 Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte leiten die etwa 1.244 Kirchengemeinden der Landeskirche zusammen mit ihrer Pfarrerin bzw. ihrem Pfarrer. Und die 90 ebenfalls zu wählenden Landessynodalen bestimmen den Kurs der gesamten Kirche auf landeskirchlicher Ebene mit.

    Wichtig, so der Landesbischof July, sei die Unterstützung durch eine breite Wahlbeteiligung: „Jede Wählerin und jeder Wähler unterstützt auf diese Weise unser Kernanliegen in der württembergischen Landeskirche: Dass die Verkündigung des Evangeliums von Jesus Christus in Wort und Tat auch in Zukunft die Menschen im Land erreicht, ihnen hilft, sie ermutigt, sie tröstet.“

    Alle Infos zur Kirchenwahl auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Die Wahl in die Kirchengemeinderäte

    Was ist der Kirchengemeinderat? (Mit Klick auf das Vorschaubild wird das Video beim Anbieter YouTube abgespielt.)

    Am 1. Dezember 2019 werden in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg über 10.000 Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte gewählt.

    In den Gemeinden der württembergischen Landeskirche ruht die Verantwortung auf mehreren Schultern. Die Pfarrerin bzw. der Pfarrer leiten gemeinsam mit dem gewählten Kirchengemeinderat die Gemeinde. In jeder Gemeinde werden am 1. Advent zwischen vier und 18 Kirchengemeinderäte gewählt. Das Ergebnis der Wahl des Kirchengemeinderats in Ihrer Gemeinde erfahren Sie über Ihr Pfarramt.

    Mehr über die Aufgaben des Kirchengemeinderats auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Die Wahl der Landessynode

    Was ist die Landessynode? (Mit Klick auf das Vorschaubild wird das Video beim Anbieter YouTube abgespielt.)

    Am 1. Advent 2019 werden nicht nur die Kirchengemeinderäte, sondern auch die Mitglieder für die 16. Württembergische Landessynode gewählt.

    Die Landessynode wird direkt von den Gemeindegliedern gewählt. Sie ist die gesetzgebende Versammlung der Kirchenleitung. Ihre Aufgaben ähneln denen von politischen Parlamenten.

    Die Evangelische Landeskirche in Württemberg ist die einzige Gliedkirche der Evangelischen Kirche in Deutschland, in der die Mitglieder der Landessynode direkt von den Gemeindegliedern gewählt werden (Urwahl). Die Synodalen werden in Wahlkreisen für sechs Jahre gewählt.

    Wer kandidiert in Ihrem Wahlkreis für die Landessynode?
    Finden Sie es mit Hilfe der Kandidierendendatenbank hier heraus.

    Die Landessynode auf einen Blick auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Die Kirchenwahl in unserer Gemeinde

    Geben auch Sie am 1. Dezember 2019 Ihre Stimme bei der Kirchenwahl ab!

    Wahlberechtigt sind alle Gemeindemitglieder die am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben, geschäftsfähig sind und ihre Hauptwohnung im Bereich der Evangelischen Landeskirche in Württemberg haben oder anderweitig zu dieser gehören.

    Haben Sie Fragen zur Wahl, die Ihnen auf www.kirchenwahl.de nicht beantwortet werden? Dann wenden Sie sich an unser Pfarramt, Ihren Pfarrer oder Ihre Pfarrerin oder an amtierende Kirchengemeinderätinnen und -räte.

    Auch wenn Sie für die Kirchenwahl kandidieren möchten, stehen wir gerne zur Verfügung! Zur Wahl stellen können sich alle Mitglieder einer Kirchengemeinde, die am 1. Dezember 2019 das 18. Lebensjahr vollendet haben, die wahlberechtigt sind und die bereit sind, das für ihr Amt vorgesehene Gelübde abzulegen. Zögern Sie nicht, uns, die aktuellen Kirchengemeinderäte, zu kontaktieren. Gerne beantworten wir ganz unverbindlich Ihre Fragen.

    Informationen zu den Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl der Landesyndode finden Sie ab Oktober 2019 auf www.kirchenwahl.de.